Frankreich

Canal du Midi

Hausboote in Frankreich - Canal du Midi

Die Region in Südfrankreich eignet sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Hausbootkapitäne und ist aufgrund der hohen Anzahl an Sonnenstunden ein attraktives Reiseziel während der gesamten Hausbootsaison. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassive von Toulouse über Carcassone, Beziers nach Agde.

rankrig-Canal-du-Midi_1.png

Der Canal du Midi führt über eine Strecke von 240 km von Toulouse über den Scheitel bei Narouze bis hin zum Mittelmeer. Er mündet östlich von Agde, bei Les Onglous, in den Lagunensee Etang de Thau, von wo aus über den Ausgang der Bucht bei Sète das Meer erreicht werden kann. Weiterführend kann über den Canal du Rhône à Sète zum Fluss Rhône gefahren werden, allerdings darf auf dem Fluss Rhône mit Hausbooten nicht gefahren werden.

Der Etang de Thau gehört formal nicht mehr zum Canal du Midi, da er ein natürliches Gewässer darstellt und damit nicht erbaut werden musste. Der Kanal endet beim Leuchtturm von Les Onglous, an der Einmündung in den See. Trotzdem wird der etwa 18 km lange See heute gemeinsam mit dem Canal du Midi verwaltet, da der Hafen von Sète dessen logischen Endpunkt darstellt.

Aktivitäten wie Angeln, Schwimmen und Radfahren lassen sich problemlos in Ihren Bootsurlaub integrieren. Genießen Sie außerdem die kulturellen Highlights des Gebietes und geben Sie sich den typischen kulinarischen Köstlichkeiten hin.

Der Canal du Midi -  schon die Römer träumten von einer Wasserstraße zwischen dem Mittlemeer und dem Atlantik. Mächtige und Macher, von Karl dem Großem bis Franz dem Ersten, scheiterten an der Verwirklichung dieser Idee. Selbst Leonardo da Vinci tüftelte vergeblich daran. Erst Ende des 17. Jahrhunderts wurde er gebaut.


Abfahrtsorte in dieser Region sind:
Argens, Carcasonne, Colombiers, Homps, Negra


Fahrgebiet:
Führerscheinfreies Fahrgebiet, keine Berufschifffahrt, viele schöne Schleusen, besonders zwischen Carcassonne und Castelnaudary (28 Schleusen), Tunnel und Aquädukte. Für alle geeignet, die sich zum ersten Mal auf ein Hausboot wagen.


Besonderheiten:
Der Canal du Midi eignet sich leider nicht zum Baden. Stattdessen zu empfehlen : ein Besuch im Aqualand-Park in Agde ( Wellenmaschinen, Rutschen etc., oder Freibäder in der Nähe des Canals)


Essen und Trinken:
schwarze Oliven, pikanter Ziegenkäse, der berühmte Roquefort-Käse - die Küche der Region ist würzig-mediterran. Der Canal de la Robine ist gesäumt von kleinen Fisch-Restaurants, die Schleusenwärter bieten oft guten Wein an


Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Region:
Toulouse: Raumfahrtmuseum La Cité de L' Espace in Toulouse
Beziers: Kathedrale St. Nazaire
Carcassonne: berühmte Schleusen
Kanalbrücke: über das Flüsschen Répudre von 1676


Die Einwegfahrten im Revier:
Homps - Carnon I Canon - Homps
Argens - Lattes I Argens - Negra

Negra - Argens


button.gif